Bankhaus Jungholz Depot

Bankhaus Jungholz Depot

Auf einen Blick:

  • Marke der Raiffeisenbank Reutte
  • Bekannt für das Private Banking
  • Steuereinfaches Angebot, jedoch teurere Gebühren als die Low-Cost Broker
  • Depotgebühr 0,1872 %
  • Ordergebühren ab rund 10 Euro
  • Mindesteinlage 50.000 Euro

Die Fakten zum Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,1872 % p.a.
Kontoführung:26,00 Euro/Quartal
Order ab:9,95 Euro
Steuereinfach:Ja

Was gibt es zu lesen?

Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Produktneutralität das heißt: kein Vertrieb eigener Produkte, um den eigenen Ertrag zu steigern, stattdessen wählt der Vermögensberater Finanzprodukte unabhängig nach den Vorgaben des Kunden von bewährten Anbietern aus – Wahlspruch: „Neutral, objektiv und konsequent“
  • hervorragende Ergebnisse bei Qualitätstests (siehe Auszeichnungen)
  • Bewährtes ELBA Banking

Nachteile

  • Doch eher teure Bank bzw. Marke der Raiffeisenbank Reutte
  • Konditionen online schwer zu finden

Die Wurzeln des Bankhauses Jungholz liegen im 1898 gegründeten genossenschaftlichen Spar- und Darlehenkassen-Verein der Raiffeisenbank Reutte, die heute im Vergleich mit anderen österreichischen Banken mit am meisten Kundengelder betraut.
Als vor gut 30 Jahren – im Jahr 1981 – Deutschland sein Bank- und Steuergesetz verschärfte, eröffnete diese Bank eine Niederlassung in der 300-Seelen-Gemeinde Jungholz, die damals vor Einführung des Euros die Deutsche Mark statt des Österreichischen Schillings als offizielles Zahlungsmittel führte. Die vom bayerischen Allgäu umgebende Exklave besitzt mittlerweile mit drei Zweigstellen österreichischer Banken auf einer Gesamtfläche von nur 7 Quadratkilometern die höchste Bankendichte des Landes. In der Kantonhauptstadt St. Gallen eröffnete 1997 das zweite Standbein des Bankhauses Jungholz und erhielt 2001 als erste Bank Tirols den Status einer Vollbank.

Kosten & Gebühren

Die Anlage in Wertpapiere erfolgt zu Beginn in der Gebühren-Kategorie „Starter“. Ab einer Anzahl von 50 läuft sie im Modell „Aktiv“. Pro Quartal fallen für Starter und Aktive mindestens 7,50 Euro Depot-Gebühr plus 20 % Mehrwertsteuer an. Ab einhundert erteilten Aufträgen führt die Bank das Depot unter dem Vorzeichen „Premium“ ohne Grundkosten und Mehrwertsteueraufschlag.

GebührenmodelleStarter-ModellAktiv-ModellPremium-Modell
 Die Gebührenmodelle „Aktiv“ und „Premium“ erhalten Sie auf Wunsch, sofern innerhalb eines Kalenderjahres die entsprechende Anzahl – mind. 50 bzw. 100 Umsätze (=ausgeführte Aufträge) getätigt wurden.
Wertpapier-Orders an der Wiener Börse, allen deutschen Börsen sowie im außerbörslichen HandelGrundgebühr EUR  4,95
+ 0,250 % Provision vom Kurswert+ 0,225 % Provision vom Kurswert+ 0,200 % Provision vom Kurswert
Maximalgebühr je OrderEUR 99,95
Auftragsgebühr*für XETRA und außerbörsliche Aufträgefür alle anderen BörsenEUR   2,50EUR   3,95
Wertpapier-Orders an den US-Börsen0,200 % vom Kurswert, mind. USD 20,00
Die Preise für Auslandsorders gelten zusätzlich zu den Preisen einer Order via Telefon/Fax bzw. Internet.
Auftragserteilung per Telefon/Fax zusätzlichEUR   9,95
Depotführungsgebühr
(pro Quartal)
0,039 %
+ 20 % MwSt.
0,0195 %
+ 20 % MwSt.
kostenfrei
Mindest-Depotgebühr
(pro Quartal)
EUR   7,50 + 20 % MwSt.kostenfrei

* Die Auftragsgebühr kommt auch bei Auftragsänderungen zum Tragen.

Depot

Die Depotgebühren beim Bankhaus Jungholz sind doch deutlich höher als anderswo.

  • 0,1872 % p.a. bzw. mind. 36 € p.a. bei mehr als 50 Trades/Kalenderjahr keine Gebühr für die Depotführung

Konto

Dass das Verrechnungskonto etwas kostet, darüber ist nichts bekannt, daher gibt es die Vermutung:

  • 0,00 Euro Kontogebühr für das Wertpapier Verrechnungskonto

Order

Die Ordergebühren sind durchaus okay beim Bankhaus, doch auch hier heißt es, um eine Spur höher als anderswo. Schnäppchen sehen anders aus.

Wiener Börse

Order 1.000 Euro: 9,95 Euro
Order 2.000 Euro: 12,45 Euro
Order 5.000 Euro: 19,95 Euro
Order 10.000 Euro: 32,45 Euro
Berechung Ordergebühr: 4,95 € Grundgebühr
+ 0,25 % Provision vom Kurswert
+ 2,50 € Auftragsgebühr

Maximalgebühr für die Order (Grundgebühr + Provision liegt bei 99 €).

Auftragsgebühr kommt auch bei Aufträgsänderungen zum Tragen

XETRA

Order 1.000 Euro: 9,95 Euro
Order 2.000 Euro: 12,45 Euro
Order 5.000 Euro: 19,95 Euro
Order 10.000 Euro: 32,45 Euro
Berechung Ordergebühr: 4,95 € Grundgebühr
+ 0,25 % Provision vom Kurswert
+ 2,50 € Auftragsgebühr

Maximalgebühr für die Order (Grundgebühr + Provision liegt bei 99 €).

Auftragsgebühr kommt auch bei Aufträgsänderungen zum Tragen

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro: 21,95 Euro
Order 2.000 Euro: 21,95 Euro
Order 5.000 Euro: 21,95 Euro
Order 10.000 Euro: 23,95 Euro
Berechung Ordergebühr: 3,95 € Auftragsgebühr
+ 0,20 % vom Kurswert, mind. 20 $

Auftragsgebühr kommt auch bei Auftragsänderungen zum Tragen. $:€ Umrechnung erfolgte 1:1.

Dividende

Über eine Gebühr bei Dividendenzahlungen ist nichts bekannt, ausgeschlossen werden kann sie jedoch nicht.

Devisen

Ja, es gibt sie. Eine Gebühr bei Devisenumwandlungen und die ist gar nicht so niedrig.

  • 3,95 Euro Auftragsgebühr + 0,275 Euro vom Kurswert, mind. 6 Euro

ETF-Sparplan

Es gibt keinen ETF-Sparplan.

Fonds-Sparplan

Es gibt auch keinen Fonds-Sparplan.

Hauptversammlung

Ja, es ist möglich an heimischen Hauptversammlungen teilzunehmen. Die Kosten hierfür sind 10 Euro pauschal.

Wertpapiere

Folgende Wertpapiere können über das Wertpapierdepot des Bankhaus Jungholz gehandelt werden:

Handelbare Wertpapiere

Aktien: Ja
Anleihen: Ja
Fonds: Ja
ETFs: ?
ETCs: ?
CFDs: ?
Futures: ?
Optionsscheine: Ja
Zertifikate: ?
Optionen: Nein
Forex: ?

Orderzusatz

Market:
Limit:
Stop-Limit:
Stop-Loss-Buy:
Trailing Stop:
Trailing-Stop-Limit:
OCO:
OCO Limit:
Folgeorder:

Ordergültigkeit

Gültig bis (Datum):
Tagesgültig:
Unbefristet:
Wochenultimo:
Monatsultimo:
Ultimo nächster Monat:

News

ING Depot, alles bleibt (vorerst) gleich mit bank99 Übernahme

Die Übernahme der ING Österreich durch die bank99 rückt näher und näher. Jetzt gibt es auch ein Übernahme Datum, nämlich den 1. Dezember 2021, sofern die behördliche Genehmigung auch erteilt wird. Mit 1.12.2021 werden die verbliebenden ING Österreich Kunden dann bank99 Kunden und wie die ING Österreich auf ihrer Website mitteilt, ändert sich für diese

Weiterlesen »
Krypo Steuern: 27,5 % aber keine Behaltefrist?

Da schau her, die öko-soziale Steuerreform hat dann doch noch etwas für uns Anleger, Trader und Finanzmenschen. Eine kleine Überraschung, wobei die Überraschung nur deshalb eine Überraschung ist, weil nur die Hälfte nun anscheinend kommt. Bekanntlich ist es schon längst ein Thema, dass die Besteuerung der Krypto-Assets verändert werden soll. Statt der komplexen Sache mit

Weiterlesen »
BAWAG Dividende: Kapitalherabsetzung, daher keine KESt

Da schauen aktuell einige Inhaber der BAWAG Aktie, denn mit 15. Oktober 2021 gab es eine fette Sonderdividende. Diese Sonderdividende liegt bei 420 Millionen Euro die an die Aktionäre ausgeschüttet werden, das entspricht 4,72 Euro je Anteil. Weil es sich bei dieser Ausschüttung jedoch um eine Kapitalherabsetzung handelt, wird auch keine Kapitalertragsteuer in der Höhe

Weiterlesen »

Tests & Erfahrungsberichte

Auf Broker-Test.at wurde das Depot getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Online Banking

Das Online Banking des Brokers ist Mein ELBA, das bewährte Banking von Raiffeisen. Damit gibt es ein hübsches Banking, welches einfach und intuitiv benutzbar ist. Ebenso stehen spannende Auswertungen zur Verfügung, wie das nachfolgende Bubble Chart aus Mein ELBA verrät.

 

Eröffnung

Eröffnung eines Depots beim Bankhaus Jungholz
Um ein Konto zu eröffnen benötigen Kunden einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Es können Zeichnungsberechtigte anhand ihres vollen Namens, Geburtsdatums und der Anschrift angemeldet werden. Die Einrichtung eines Depots findet im persönlichen Kontakt statt. Der Vermögensberater besucht Kunden zu Hause oder an einem Wunschort. Die Unterlagen zum neuen Depot oder Konto versendet die Bank über eine sichere Verbindung des Online-Bankings oder per Post. (Quelle: Hauseigene Webseite)

Bilder & Videos

Es stehen zum aktuellen Zeitpunkt keine Bilder und auch kein Video zur Verfügung. Gibt es diese, werden diese selbstverständlich an dieser Stelle dann nachgereicht.

Sicherheit & Seriösität

Kontakt

Per Auto erreichen Sie eine Filliale der Direkt-Anlage in Österreich in A-6600 Reutte, Untermarkt über die L69 Wiesbichl. Das Bankhaus bedient Kunden Montag bis Freitag vormittag von 8.30–12.00 Uhr. Nachmittags sind die Mitarbeiter werktags (außer Samstag) in der Zeit zwischen 13.00–16.00 Uhr erreichbar. Telefonisch nehmen die Mitarbeiter Börsenaufträge Montag bis Freitag von 8.00–18.00 Uhr entgegen.

 

ÖSTERREICH & DEUTSCHLAND (KOSTENFREI)

0800 1212150-0
0800 1212150-450
info@bankhaus-jungholz.com

INTERNATIONAL

+43 5672 6900-800
+43 5672 6900-450

Untermarkt 13, A-6600 Reutte

ÖFFNUNGSZEITEN

GESCHÄFTSZEITEN

Montag bis Freitag: 8:30–12:00 und 13:00–16:30
Persönliche Beratung – unabhängig von diesen Öffnungszeiten – nach individueller Absprache

BÖRSENAUFTRÄGE

Montag bis Freitag: 8:00–18:00

 

Fazit

Das Wertpapierdepot des Bankhaus Jungholz ist teurer als beim direkten Mitbewerb der Low Cost Broker, aber das Bankhaus zielt vermutlich auch nicht auf die günstige Zielgruppe ab, sondern hätte gerne Kunden für die Vermögensverwaltung. Daher ist das Angebot des Bankhaus Jungholz zwar attraktiv, aber doch eher nur für diejenigen, die gerne einen Bankberater wünschen und mehr auf der Seite haben als andere.

Andreas von Broker-Test.at
Andreas ist Gründer und der Kopf hinter Broker-Test.at – er ist begeisterter Privatanleger, 1998 begann alles mit einem 20.000 Schilling Investment in die damalige Aktie des ehemals staatlichen Konzerns, der VA Tech (heute Primetals). Seit 2014 wird mit dieser Seite versucht mehr Transparenz für Interessierte und Anleger zu schaffen. 👉🏽 Mehr über mich und die Geschichte zu Broker-Test.at gibt es hier zum Nachlesen. 👉🏽 Zum Newsletter von Broker-Test.at kann hier die E-Mail Adresse eingetragen werden.

Fragen & Kommentare

Es gibt noch etwas, was nicht klar ist? Es gibt einen Fehler im Text oder eine kleine Ergänzung? Dann nicht zögern und hier und sofort einen Beitrag schreiben.

Das Häkchen setzen, dann gibt es auch eine automatische Benachrichtigung per E-Mail, wenn ein neues Kommentar bzw. eine Antwort geschrieben wurde.

Abonniere
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 0 € Depotgebühr 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,00 € je Order für 6 Monate
  • Depotwechsel? Übernahme von bis zu 250 € an Spesen
  • Steuereinfacher Broker
  • 50 € Trading Guthaben
  • 0 € Depotgebühr
  • 0 € Verrechnungskonto
  • über 1100 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr 2021,
    danach 0,12 % p.a.
  • 18 € p.a. Konto
  • 2,50 € Ordergebühr für 6 Monate
  • Steuereinfacher Broker

Advertorial: Interessante Online Broker

  • 50 € Tradingguthaben
  • 0 € Depotgebühr dauerhaft
  • -0,4% Negativzinsen auf Guthaben
  • über 1100 ETFs für Sparpläne, > 200 ohne Gebühren
  • Steuereinfacher Broker
  • 0 € Depotgebühr
  • Aktien, ETFs, Kryptos & CFDs
    Aktien & ETFs ohne Ordergebühr
  • Einfaches, modernes Trading
  • Social Trading Plattform
  • Nicht steuereinfach
  • 0 € Depotgebühr bis 2022,
    danach 0,09 % p.a.
  • 10,12 € p.a. Konto
  • 1,00 € eigene Orderspesen für 6 Monate
  • Übernahme Übertragspesen bis 250 € 
  • steuereinfach