Brokerpoint Broker

Ist man auf der Suche nach einem günstigen Broker, so findet man vielleicht zufällig auch das Angebot von Brokerpoint.de, einen Low-Cost Broker, der mit ähnlichen Angeboten und ähnlichen Aufmachungen öfters im Netz zu finden ist. Die Kaiser Global Invest GmbH macht das Ganze im Auftrag und Haftung der Innovative Investment Solutions GmbH und die wiederum hat etwas mit der German Investors 500 GmbH zu tun und unter diesem Dach findet sich auch das Brokerangebot von Heavy-Traders

Auf jeden Fall richtet sich das Angebot von Brokerpoint keineswegs an Anfänger, sondern an erfahrene Trader. Um Wertpapiere traden zu können, verwendet Brokerpoint die Trader Workstation 4 (TWS), welche es für Windows, Linux, Mac als auch für die mobilen Betriebssysteme iOS und Android gibt.

Brokerpoint ist im Ausland beheimatet und damit kein steuereinfacher Broker. Jegliche steuerlichen Angelegenheiten müssen selbst abgehandelt werden, vom Broker ist außer automatisierte Aufstellungen zu den Trades und Ausschüttungen, keine nennenswerte Hilfe zu erwarten.

Die Fakten zum Brokerpoint Depot im Überblick:

Depotgebühr:0,00 %
Kontoführung:0,00 Euro/Quartal
Trades ab:2,99 Euro
Wertpapier-KESt:Nein

Vorteile von Brokerpoint.de

  • Marktzugang zu über 100 Börsen
  • Keine Mindesteinzahlung
  • Keine Depotgebühren für Trader, keine Gebühren für das Verrechnungskonto
  • Segregierte Konten
  • TWS Trader und bei Bedarf auch API Schnittstelle
zu Brokerpoint.de

Fakten

Hat man ein Depot bei Brokerpoint eröffnet so hat man Zugriff auf folgende Wertpapiere, die dann getradet werden können.

  • Aktien
  • ETFs
  • Fonds
  • Forex
  • CFDs
  • Optionen
  • Futures
  • Überziehung / Margin möglich

Auf der Startseite findet sich ein Lockangebot in dem es zum Stand 27.7.2018 den folgenden Satz gibt: „Wechseln Sie jetzt mit Ihrem Depot zu uns, und erhalten Sie bis zu 9,25 % p.a. auf Ihre Aktienbestände.*“ Beim * findet sich dann der Hinweis, dass man diese Informationen nur telefonisch beim Kundensupport erhält. Das liest sich alles andere als seriös und man sollte sich nicht von diesem Versprechen in die Irre leiten lassen. Gibt es ein gutes, ehrliches Angebot, so kann man dies sicherlich auch schriftlich auf der Website deponieren und nicht nur mündlich auf Anfrage präsentieren. So sollten eigentlich keine Geschäfte gemacht werden.

Depotgebühren und Verrechnungskonto

Die Depotgebühren sind rasch erklärt bei Brokerpoint, denn es gibt keine. Die Depotführung ist daher mit 0,00 Euro anzugeben und auch das dazugehörigen Verrechnungskonto kostet nichts. Im Vergleich zum Mitbewerb wie CapTrader, LYNX usw. gibt es bei Brokerpoint auch keine Mindesteinlage, das bedeutet, man kann auch mit einem sehr kleinen Betrag losstarten und einmal ausprobieren, ob man das Brokerpoint Angebot etwas für einen ist.

Tradinggebühren

Beim Kauf bzw. Verkauf von Wertpapier entstehen Ihnen die Kosten wie folgt:

Aktien

Wien:
Mindestens 4,99 Euro, 0,15 % vom Wertpapiergegenwert

XETRA / IBIS:
Mindestens 2,99 Euro, 0,15 % vom Wertpapiergegenwert

Deutschland (Frankfurt, Stuttgart):

Mindestens 5,90 Euro, 0,15 % vom Wertpapiergegenwert

Deutschland (ChiX, BATS, Tradegate, Turquoise):

Mindestens 4,99 Euro, 0,15 % vom Wertpapiergegenwert

USA:

Mindestens 4,49 US-Dollar, 3 Cent je Aktie, maximal 1 %

Futures

Deutschland: 1,49 Euro pro Kontrakt

Österreich: 1,50 Euro pro Kontrakt

Optionen

Deutschland: 3,49 Euro pro Option

Österreich: 3,55 Euro pro Option

CFD

Deutschland: 0,15 % Kommission, 4,99 Euro mindestens und 10 % Margin

Österreich: 0,15 % Kommission, 8,99 Euro mindestens und 10 % Margin

Forex

Mindestens 5,00 US-Dollar und 0,50 Basispunkte * Transaktionsvolumen

Handelsangebot

Das Angebot von Brokerpoint ist sehr umfangreich, wenn auch international orientiert. Wer österreichische Wertpapiere handeln möchte, der wird damit rechnen müssen, dass nur die wichtigsten Wertpapiere vorhanden sind. Anleihen sind generell Mangelware bzw. nicht vorhanden und sucht man Spezial-Wertpapiere wie Wohnbauanleihen, so wird man bei Brokerpoint nicht fündig. Brokerpoint richtet sich mit dem Handelsangebot an Profi-Trader die sich international orientieren.

  • Aktien
  • ETFs
  • Fonds
  • Forex
  • CFDs
  • Optionen
  • Futures
  • Überziehung / Margin möglich

Eröffnung

Die Eröffnung eines Kontos bzw. Depots erfolgt über die Website von Brokerpoint. Der Prozess ist in mehrere Schritte geteilt und läuft wie folgt ab:

  1. Formular ausfüllen und Depoteröffnung anfordern
  2. Antragsformular ausfüllen (ca. 5 Minuten)
  3. Angaben werden überprüft und am Ende wird das Depot aktiviert

Mit diesem Antragsformular wird die Eröffnung eines Depots bei Brokerpoint gestartet

Insgesamt dauert die Eröffnung bei Brokerpoint ein paar, wenige Tage.

Kontakt

Postalisch:
Kaiser Global Invest GmbH

Raboisen 16

20095 Hamburg

Deutschland

Telefonisch von 09:00-20:00 Montag bis Freitag
Telefon: +49 40 882155612

Internet:
E-Mail: [email protected]
Web: www.brokerpoint.de

Sicherheit & Seriösität des Bankdirekt Brokers

Brokerpoint bzw. die Kaiser Global Invest GmbH ist bei der deutschen BaFin unter der Nummer 80160395 registriert und betreibt die Anlagenvermittlung als gebundener Agent im Sinne des § 2 Abs. 10 Satz 1 KWG ausschließlich und unter der Haftung der Innovative Investment Solutions GmbH. Im Hintergrund arbeitet Brokerpoint mit dem bekannten Broker Interactive Brokers zusammen.

Fazit zu Brokerpoint

Brokerpoint ist einer von vielen Introducing Broker wie es auch CapTrader, Ceros24, Banx, Heavy Trader oder Lynx auch ist. Es ist fraglich, was denn jetzt das Alleinstellungsmerkmal ist, denn es geht am Ende nur um die Gebühren und hier sind die Gebühren von Brokerpoint durchaus okay, aber auch die oben genannten Mitbewerber bieten ähnliche Konditionen bei gleicher Oberfläche. Generell gilt es auch bei Brokerpoint zu sagen, dass sich das Angebot an Heavy Trader richtet, die viel und häufig traden und das semi- oder professionell machen. Brokerpoint hat mit dem TWS eine mächtige Oberfläche und es ist auch kein steuereinfacher Broker. Positiv ist, dass Brokerpoint keine Depotgebühr verlangt, keine Gebühr für die Kontoführung fällig wird und die Gebühren für die Trades sehr niedrig sind.

zu Brokerpoint.de

Erfahrungsberichte

Bisher gibt es noch keinen Erfahrungsbericht zur Brokerpoint

News

zu Brokerpoint.de

Fragen und Kommentare

Falls Sie Fragen, Hinweise oder Kommentare zum Angebot von Brokerpoint haben, so hinterlassen Sie doch hier einen Kommentar: